Konfirmation 2020 - Endlich...

Am 4. Oktober wurden Katharina Nagel, Jule Reichenauer, Florian Scheuffele und Jonathan Wahl und am 25. Oktober Emily Dutov konfirmiert.

Ihre Konfirmation war wahrlich eine ganz besondere - vor allem besonders eingeschränkt, vorher verschoben, neu terminiert, neu geplant… Im Juli konnte man sich dann - nach einigen digitalen Kontakten - wieder „richtig“ treffen. Und das war gut, aber auch etwas seltsam. Direkt vor dem Corona-Lockdown im März hatten alle miteinander - zusammen mit 21 anderen Konfirmand*innen aus Lindach-Mutlangen - noch ein lebhaftes Konfi-Wochenende verbracht, dann war’s erstmal vorbei - und damit verpufften leider auch ganz viel Energie und gute Erfahrung.

Dennoch konnte jetzt ein festlicher und würdiger Abschluss mit dem Konfirmationsgottesdienst gefeiert werden, den die Konfirmand*innen und eine Band wesentlich mit gestalteten. Pfarrer Leitner gab den Konfirmand*innen anhand verschiedener Symbole, die diese als ihr Kunstprojekt auf Holzlatten gestaltet hatten, wichtige Impulse mit auf den weiteren Weg. Ausgehend von einer blühenden Rose sagte er: „Ihr seid heute durch eure Konfirmation dazu eingeladen, dass ihr im Vertrauen auf Gott die Erfahrung macht, dass ihr wachst und blüht und euch entfaltet wie eine schöne Rose. Also dass ihr nicht nur äußerlich größer und erwachsener werdet, sondern dass vor allem innerlich euer Herz wächst und größer und weiter und empfindsamer und weiser wird.“

Darüber hinaus können nun alle Konfirmierten als „Konfibegleiter“ in die ehrenamtliche Mitarbeit einsteigen und für den neuen Konfirmationsjahrgang ein abwechslungsreiches und vielseitiges Jahr gestalten.

 

 

Konfi-Cup Sieger!!!

Konfi-Cup des Evangelischen Kirchenbezirks Schwäbisch Gmünd. Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr der Konfi-Cup des Evangelischen Kirchenbezirkes Schwäbisch Gmünd auf dem Sportgelände des TSV Ruppertshofen statt. Bei diesem Fußballturnier treten alle Konfirmandinnen und Konfirmanden des aktuellen Jahrgangs zum sportlichen Wettkampf an. Zur Organisation hatte sich Pfarrer Stephan Schiek, der Bezirksbeauftragte für die Konfirmandenarbeit, professionelle Hilfe geholt: Felix Bauer, aktiver Spieler der Normannia Gmünd und Lukas Rein aus Spraitbach übernahmen als Schiedsrichter die Leitung der Begegnungen. Zum bezirksweiten Fußballturnier ließen sich in diesem Jahr sieben Teams aus neun Kirchengemeinden des Dekanats Schwäbisch Gmünd einladen. „Einfach miteinander spielen“ – ist dabei das Motto. Dabei setzen die Jugendlichen das Motto prima um – es wurde durchweg sehr fair und motiviert gespielt. Am Ende siegte die beste Mannschaft, die Konfirmandengruppe aus den Kirchengemeinden Lindach-Mutlangen und Großdeinbach, in einem spannenden Endspiel knapp gegen die Konfirmanden aus der Johanneskirchengemeinde in Schwäbisch Gmünd mit 1:0. Das siegreiche Team darf am 18. April 2020 nach Stuttgart fahren, um dort im Landesausscheidungsturnier zu spielen. Und wer weiß, vielleicht dann auch nach Köln zum Bundesfinale? Möglich ist alles.

 

 

Einiges neu im Konfirmandenjahr

Am Mittwoch, den 18. September, haben wir das neue Konfirmandenjahr begonnen und freuen uns über 26 Jugendliche! Allerdings sind diese bei Weitem nicht alle aus Großdeinbach, sondern vor allem aus Lindach und Mutlangen. Da wir in unserer Gemeinde lediglich fünf Getaufte im neuen Jahrgang anschreiben konnten - und zwei davon sich konfirmieren lassen wollen - lag der Gedanke nahe, die Konfirmandenarbeit mit Lindach/Mutlangen zu verknüpfen und das Konfirmandenjahr gemeinsam zu gestalten.

Folgende Jugendliche haben sich angemeldet: Luis Bauer, Janis Bertsch, Noah Demmerer, Emily Dutov, Nele Funk, Pia Grimminger, Lara Hägele, Nico Hellmann, Simon Huber, Silas Kurz, Saskia Leutner, Urs Luigart, Dejan Milic, Katharina Nagel, Jule Reichenauer, Selina Reinhardt, Niklas Retzler, Annalena Riek, Florian Scheuffele, Vincent Schmolke, Felix Schmidt, Nils Stroh, Jonathan Wahl, Annika Waibel, Annika Zavacky, Lukas Zavacky.

Auch wir als Pfarrerinnen und Pfarrer sind sehr gespannt, wie das gemeinsame Jahr werden wird. Vieles gab und gibt es zu besprechen, zu klären, zu entscheiden - und zu versuchen. Unser Eindruck beim Informationsabend war, dass die Familien sich auf das Miteinander einlassen und gewillt sind, die Entscheidung mit zu tragen. Es hat ja auch ganz praktische Konsequenzen: Wo findet der Konfirmandenunterricht statt? Wo und wann die Konfirmation? Wie teilen wir die Gruppen auf und was machen wir alle gemeinsam? Wie gehen wir mit ortstypischen Traditionen im Konfirmandenjahr um und wie beweglich können wir sein?

Folgendes Vorgehen haben wir vereinbart: Konfirmandenunterricht mittwochs von 15 bis 16:30 Uhr in zwei Gruppen. Wir drei Pfarrer wechseln uns unterschiedlich ab. Ebenso wechseln wir in überschaubarer Weise die Gemeindehäuser. Die Konfirmation erfolgt in drei Gruppen an drei Terminen: 3. Mai in Großdeinbach. 10. und 17. Mai in Lindach. Dabei konnten die Konfirmanden und ihre Familien frei wählen, wann sie ihre Konfirmation feiern wollen.

Wir sind sehr gespannt, wie das gemeinsame Konfirmandenjahr werden wird - und freuen uns sehr darauf. Im Team konnten wir gute Absprachen treffen und neue Ideen mit einbringen.

Im Gottesdienst am 22. September um 10:15 Uhr, wurden die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden den Gemeinden vorgestellt und haben eine Bibel als Geschenk erhalten.