7 Wochen OHNE zu viel

Wir sehen: Über eine Milliarde Menschen weltweit leidet an Unterernährung, weil sie nicht genug zu essen haben. Gleichzeitig landen viele gute Lebensmittel im Müll und werden entsorgt. Ebenso verschwenderisch wird mancherorts mit Kleidung, Elektronik und Ressourcen umgegangen.

Wir hoffen: Mit der Aktion „7 Wochen OHNE zu viel“ motivieren wir dazu, mit gutem Willen, Achtsamkeit und Verantwortungsgefühl einen bewussteren und respektvolleren Umgang mit allen Lebens-Mitteln einzuüben, Konsumverhalten zu überdenken und Gewohnheiten neu auszurichten.

Wir glauben: Gemeinsam können wir viel bewegen!

 

Den Flyer zur Aktion finden Sie hier: Flyer 7 Wochen OHNE zu viel

 

 

Die einzelnen Veranstaltungen

„Der Garten Eden und Verschwendung - Kommen wir zu kurz?“

Gottesdienst Sonntag 16. Februar um 10:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Großdeinbach, Pistoriusstraße 4

 

Was ist denn eigentlich „zu viel“?

Anliegen, Informationen, Vorstellung von Ideen und Erfahrungen, Praktische Tipps

Donnerstag 12. März um 19:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Großdeinbach, Pistoriusstraße 4

 

„Zu viel, zu viel, viel zu viel… - An was kann man sich orientieren?“

Gottesdienst Sonntag 22. März um 10:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Großdeinbach, Pistoriusstraße 4

 

„Mode und Nachhaltigkeit - Ist das möglich?“

Warum sollte und wie kann ich mich fair und ökologisch kleiden? mit Gabi Ludwig, Geschäftsführerin „Handtrade“ Backnang, ökologisch und fair produzierte Kleidung

Donnerstag 26. März um 19:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Großdeinbach, Pistoriusstraße 4

 

„Sorgt euch nicht - kauft…!?? - Glaube, Konsum und eine Aufgabe“

Sonntag 26. April um 10:30 Uhr, Kirche

Zum Abschluss der Aktion feiern wir Gottesdienst mit anschließendem Überraschungsessen aus geretteten Lebensmitteln im Gemeindehaus